Reduce-reuse-recycle

Die Abfallhierarchie beschreibt eine simple Rangliste der Verhaltensweisen, nach denen man sich richten sollte, um Müll zu reduzieren. Im folgenden Artikel erfährst du welche Verhaltensweisen dir dabei helfen können, Ressourcen einzusparen und wie du die Abfallhierarchie als DesignerIn in deinen Arbeitsalltag integrieren kannst.
July 7, 2021
Laura

Die drei R´s

Die Abfallhierarchie, auch die drei R´s des Müllmanagements genannt, besteht aus den Begriffen Reduce (reduzieren) Reuse (wiederverwenden) und recycle (wiederverwerten). Als Priorität beschreibt die Hierarchie das Reduzieren von Materialien. Ist der Einsatz von Materialien unvermeidbar sollten die einzelnen Materialien so lange wie möglich wiederverwendet werden. Reuse ist sozusagen das Best Case Szenario für den Lebenszyklus eines Materials. Wird ein Material mehrmals wiederverwendet, sinkt sein ökologischer Fußabdruck auf einen Bruchteil des ursprünglichen Fußabdrucks. Als nächstes sollte man darauf achten recycelbare bzw. kompostierbare Materialien zu verwenden.

reduce-reuse-recycle

Kompostierbar vs. recycelbar

"Kompostierbar" bedeutet die vollständige Zersetzung eines Materials, bei dem die Nährstoffe in das Ökosystem zurück gelangen und dort zirkulieren. Ist jedoch ein Material an sich kompostierbar, die Tinte, mit der es beispielsweise bedruckt wurde aber nicht, kann dies wiederum zu Umweltschäden führen.

"Recycelbar" beschreibt die Wiederverwertbarkeit von Materialien. Einige Metalle können beispielsweise sehr oft recycelt werden, ohne dass ein Qualitätsverlust im Material entsteht. Auch Plastik und Papier können so aufbereitet werden, dass sie als Rohstoff wiederverwertet werden können, dies geht allerdings oft mit einer Verminderung der Qualität bzw. Reinheit einher und wird daher auch „Downcycling“ genannt. Beim Recyclingprozess selbst müssen zunächst alle Beschichtungen und Farbenentfernt werden. Bei der Gestaltung von recycelbarenProdukten ist deshalb darauf zu achten, dass zusätzliche Materialienwie zB. Plastik-Beschichtungen auf Papier vermieden werden, da diese den Recyclingprozess erschweren.

Die Abfallhierarchie und Design

Im Bezug auf Grafikdesign, kann diese Hierarchie beispielsweise auf die Erstellung von Printprodukten folgendermaßen angewendet werden:  Format/Größe so wählen, dass es den geringsten möglichen Einsatz von Material verlangt,
Produkt so konzipieren, dass es einen Sekundärnutzen erfüllt und dadurch von EndkundIn weiterverwendet werden kann und
die Materialien so wählen, dass sie kompostierbar oder recycelbar sind.

PDF - DOWNLOAD

auch interessant...